Philosophie

Tradition und Handwerk spielen bei Bruno eine große Rolle. Für uns ist es sehr wichtig alle unsere Endprodukte selbst herzustellen und nicht auf Backmischungen und Convenience Produkte zurückzugreifen. Regionalität und Qualität spielen eine weitere große Rolle für uns. Wir arbeiten nur mit hochwertigen Rohstoffen und beziehen diese außerdem, soweit es möglich ist, aus der Region. Für unsere Brote verwenden wir nur unseren 3-Stufen Natursauerteig aus 100 % Roggenvollkorn, den wir täglich selber herstellen.

Familie und Förderung werden bei uns großgeschrieben. Das bedeutet für uns jährlich in mehreren Abteilungen auszubilden und auch ausgelernte Mitarbeiter weiter zu schulen. Unsere Bäcker-Lehrlinge nehmen regelmäßig an Austauschprogrammen im europäischen Ausland teil und unser Verkaufpersonal wird regelmäßig im Verkauf geschult und gefördert. Viele unserer Mitarbeiter sind schon seit vielen Jahren Teil unserer Bruno-Familie und auch die Inhaber-Familie ist immer noch stark im Familienbetrieb eingebunden.

50 Jahre Bruno
1902
Stadt Dessau

Bruno Tönnies, unser Namensgeber, wurde am 22. März des Jahres 1902 in Dessau geboren.

1933
Familie Bruno Tönnies

Im Anschluss an seine Lehrzeit ist er viel herumgekommen: Er war in Koblenz und Düsseldorf; weitere Stationen waren Köln und das schöne Oldenburg, wo er sesshaft wurde. Dort heiratete er 1931 seine Gerhardine. Im September desselben Jahres machte er sich als Konditormeister selbstständig. Das war in der Achternstraße. Das erste Kind, die Tochter Anne, wurde 1933 geboren. Sohn Rolf folgte sechs Jahre später.

1935
Stadt Oldenburg

1935 eröffnete Bruno Tönnies in Oldenburg zwei Kioske, am Staugraben und am Bahnhof.

1945

Wie so viele wurde er 1939 eingezogen, er war in Norwegen und später an der Ostfront, wo er, wie ebenfalls so viele, 1945 bei Berlin gefallen ist. Bruno`s Sohn Rolf ist in die Fußstapfen seines Vaters getreten und hat das Handwerk des Bäckers erlernt. Mit jungen 14 Jahren ist er für seine Lehre nach Halle NRW gezogen und hat dort bei der Bäckerei Potthoff gelernt.

1964
Team - Bäckerei Tönnies von 1964

1964 wurde die „Bäckerei Tönnies“ neu gegründet.

1993
Stefan Tönnies

Am 1. Januar 1993 wurde sie zur GmbH und Sohn Stefan Tönnies, ebenfalls Bäckermeister sowie Konditor, stieg als Gesellschafter in die Firma ein.

2001

Wir heißen ja gerne Tönnies, aber von uns gibt`s so viele. Um uns ein wenig hervorzuheben, haben wir den Vornamen des ersten Konditormeisters unserer Familie und Gründer des Geschäftes 2001 zu unserem Logo gemacht.

2012
Bruno - Filiale Am Damm

Da wir zwar ein traditionelles aber auch modernes Unternehmen sind, entwickeln wir uns ständig weiter. In den letzten Jahren ist dies besonders in unserer Umstellung auf unsere drei Brunokonzepte backen und feines in Vorkassenzonen, löffel und bisquit, unsere Cafés und stulle und sandwich für snacklastige Filialen zu beobachten.

2016
Familienbetrieb Tönnies

Bis heute ist Bruno immer noch ein Familienbetrieb mit derzeit fünf aktiv angestellten Familienmitgliedern. So soll es gerne weitergehen.